Unsere Kamerunschafe Informationen zur Haltung: Kamerunschafe stammen ursprünglich aus Afrika. Sie sind eine sehr robuste Schafrasse. Sie haben keine Wolle, im eigentlichen Sinn und müssen daher nicht geschoren werden. Im Winter bekommen Sie eine dicke Unterwolle, die sie im Frühjahr wieder abstoßen. Für die Haltung reicht eine durchschnittliche Weide. Im Winter sollte man Heu zufüttern. Kraftfutter kann dazu gefüttert werden, ist aber nicht erforderlich. Sehr gerne fressen Sie auch Obst und Gemüse. Wasser sollte immer zur freien Verfügung stehen. Für den Winter sollte ein trockener Stall vorhanden sein, der möglichst zugluftfrei gestaltet werden soll. Ein Salzleckstein sollte auch vorhanden sein. Bei der Anschaffung des Lecksteins muss man darauf achten, dass es kein spezieller Leckstein für Kühe ist. Diese haben einen besonders hohen Kupfergehalt und können eine Kupfervergiftung auslösen, welche unter Umständen tödlich enden kann. Ein einfacher weißer Leckstein reicht völlig aus. Es gibt von manchen Firmen aber auch spezielle Lecksteine mit Mineralmischungen für Schafe. Als Einzäunung eignet sich am besten ein mindestens 1m hohes Knotengeflecht das unten engmaschiger ist. Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung!